Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

WM in der Slowakei - Kanada hat sich an der WM in der Slowakei als erstes Team aus der "Schweizer" Gruppe F für die Viertelfinals qualifiziert.
Der Olympiasieger setzte sich gegen Norwegen knapp mit 3:2 durch. Ausgeschieden ist dagegen Gastgeber Slowakei.
Nebst den Kanadiern gewannen in der Gruppe F in Kosice auch die USA ihre Partie (3:2 gegen Frankreich). Damit ist die Ausgangslage für die Schweizer für das zweitletzte Spiel der Zwischenrunde vom Sonntag gegen Schweden klar: Wollen sie im Kampf um den Einzug in den Viertelfinals nicht vorzeitig scheitern, müssen die Schweizer mindestens einen Punkt holen. Verliert das Team von Sean Simpson in der regulären Spielzeit, bleibt als einziger "Ausweg" (nebst dem Gewinn von drei Punkten gegen die USA) das ausgeschiedene Frankreich, das am Montag gegen Norwegen in 60 Minuten siegen müsste.
Während die Schweizer zumindest noch auf die Viertelfinals hoffen dürfen, herrscht bei den Slowaken Katzenjammer. Der WM-Gastgeber verlor in Bratislava in der Gruppe E auch gegen Finnland (1:2) und verpasst damit zum vierten Mal in Folge die Viertelfinals. Bis zur 48. Minute lag die Slowakei nach einem Treffer von Marian Gaborik (17.) in Führung. Dann drehte Finnland durch zwei Treffer von Tuomo Ruutu innerhalb von gut drei Minuten die Partie. Der Traum vom zweiten WM-Titel nach 2002 ist für die Gastgeber frühzeitig vorbei.
In der Gruppe E ist damit bereits zwei Tage vor dem Ende der Zwischenrunde alles klar. Nebst den Finnen sowie den bereits seit Freitag qualifizierten Tschechen und Deutschen steht auch Russland als Viertelfinal-Teilnehmer fest. Die Slowaken und die Dänen, denen der 4:3-Sieg nach Penaltyschiessen gegen Deutschland nichts brachte, sind ausgeschieden. Für die Deutschen war es nach den drei Siegen in der Vorrunde nun die zweite Niederlage im "Shootout" in Folge.
Im Kampf gegen den Abstieg ist neue Spannung aufgekommen. Weil Österreich (3:2 gegen Slowenien) und Lettland (6:3 gegen Weissrussland) ihre ersten Siege an diesem Turnier feierten, liegen vor der letzten Runde alle vier Teams mit je drei Punkten gleichauf. Am Sonntag kommt es damit zu zwei "Finals": Die Verlierer der Begegnungen Slowenien gegen Weissrussland und Lettland gegen Österreich werden den Gang in die B-Gruppe antreten müssen.
Norwegen - Kanada 2:3 (0:1, 0:1, 2:1). - Tore: 16. Spezza (Nash, Neal) 0:1. 31. Tavares 0:2. 50. Neal (Nash, Spezza) 0:3. 52. Olimb (Roymark) 1:3. 53. Holtet (Tollefsen) 2:3. - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Norwegen, 7mal 2 Minuten gegen Kanada. - Bemerkung: Norwegen ab 58:27 ohne Torhüter.
USA - Frankreich 3:2 (1:1, 2:0, 0:1). - Tore: 6. Treille (da Costa) 0:1. 17. Stepan (Wheeler) 1:1. 22. Stuart (Porter, Gaustad) 2:1. 26. Kreider (Miele/Ausschluss Aprossamena) 3:1. 56. Meunier (Hecquefeuille/Ausschluss Kreider) 3:2. - Strafen: 10mal 2 Minuten gegen USA, 11mal 2 Minuten gegen Frankreich. - Bemerkung: Frankreich ab 59:15 ohne Torhüter.
Rangliste Gruppe F: 1. Kanada 4/10*. 2. Schweden 3/7. 3. USA 4/7. 4. Norwegen 4/5. 5. Schweiz 3/3. 6. Frankreich 4/1.
* = für die Viertelfinals qualifiziert.
Finnland - Slowakei 2:1 (0:1, 0:0, 2:0). - Tore: 17. Gaborik (Handzus, Demitra/Ausschluss ) 0:1. 48. Ruutu (Mikko Koivu) 1:1. 51. Ruutu (Salmela, Pyöräla) 2:1. - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Finnland, 3mal 2 Minuten gegen Slowakei.
Dänemark - Deutschland 4:3 (1:1, 1:1, 1:1, 0:0) n.P. - Tore: 9. Mads Bödker (Christensen, Jakobsen/Ausschluss Gogulla) 1:0. 11. Tripp (Müller, Ullmann) 1:1. 22. Mikkel Bödker (Jakobsen, Jensen) 2:1. 23. Barta (Kink, Reimer) 2:2. 42. Lavalle (Hördler, Müller) 2:3. 58. Hardt (Green, Madsen) 3:3. - Penaltyschiessen: Müller -, Christensen 1:0; Reimer 1:1, Mikkel Bödker 2:1; Wolf -. - Strafen: 6mal 2 Minuten gegen Dänemark, 4mal 2 Minuten gegen Deutschland. - Bemerkung: Dänemark von 58:38 bis 60:00 ohne Torhüter.
Rangliste: 1. Tschechien 3/9*. 2. Finnland 4/8*. 3. Deutschland 4/8*. 4. Russland 3/6*. 5. Dänemark 4/2. 6. Slowakei 4/0.
* = für die Viertelfinals qualifiziert.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS