Navigation

Auch Titelhalter Granollers schon ausgeschieden

Dieser Inhalt wurde am 19. Juli 2012 - 17:53 publiziert
(Keystone-SDA)

ATP Gstaad - Am Crédit Agricole Suisse Open in Gstaad geht das Favoritensterben weiter.
Nach Stanislas Wawrinka (3), Michail Juschni (4), Julien Benneteau (6) und Bernard Tomic (8) schied auch Vorjahressieger Marcel Granollers gleich beim ersten Einsatz aus. Der als Nummer 2 gesetzte Spanier unterlag mit 4:6, 2:6 dem polnischen Doppelspezialisten Lukasz Kubot (ATP 80), der diese Saison aber auch im Einzel immer erfolgreicher aufspielt.
Im Rennen um den Turniersieg befinden sich mit dem topgesetzten Janko Tipsarevic (ATP 7) und Feliciano Lopez (ATP 30) bloss noch zwei Gesetzte. Denn auch Santiago Giraldo, die Nummer 7 des Turniers und am Mittwoch Bezwinger von Henri Laaksonen (Sz), schied mit 3:6, 6:2, 4:6 gegen den tschechischen Qualifikanten Jan Hernych (ATP 212) aus. Hernych bestreitet in Gstaad sein erstes ATP-Turnier in dieser Saison.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.