Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Aufständische sprengen Mädchenschule in Pakistan in die Luft

Peshawar - Im Nordwesten Pakistans haben Aufständische eine Grundschule für Mädchen in die Luft gesprengt. Nach Angaben der Polizei wurden bei dem Anschlag in dem Dorf Huwaid nahe der Stadt Bannu fünf der sieben Klassenräume komplett zerstört.
Verletzt wurde jedoch niemand. Der Bildungsminister der Provinz, Sardar Hussain Babak, machte die radikalislamischen Taliban, die Schulbildung für Mädchen ablehnten, für den Anschlag verantwortlich.
Polizei und Armee waren im vergangenen Jahr mit einer Militäroffensive gegen Aufständische im Bezirk Bannu an der Grenze zu Afghanistan vorgegangen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.