Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

RB Leipzig erklimmt im Freitagsspiel der Bundesliga die Tabellenspitze. Der Aufsteiger bezwingt Bayer Leverkusen nach 0:1- und 1:2-Rückstand 3:2.

Leipzigs Serie in der Bundesliga nimmt immer beeindruckendere Formen an. Dank dem neunten Sieg im elften Spiel führt der ungeschlagene Aufsteiger die Tabelle vor dem Spitzenspiel zwischen Borussia Dortmund und Bayern München nun an. So gut wie die Sachsen startete noch nie ein Aufsteiger in eine Bundesliga-Saison. Die Bayern benötigen am Samstag beim BVB einen Sieg, um sich wieder vor Leipzig zu schieben.

Den entscheidenden Treffer beim 3:2 in Leverkusen, dem sechsten Sieg in Folge, markierte Innenverteidiger Willy Orban mit einem Kopfball in der 81. Minute. Davor hatte Emil Forsberg in der 67. Minute ausgeglichen.

Eine mutmasslich wegweisende Szene spielte sich in der 54. Minute ab: Nach einem Foul von Stefan Ilsanker an Julian Brandt parierte Peter Gulacsi den Penalty von Hakan Calhanoglu. Statt 3:1 für Leverkusen stand es 13 Minuten später 2:2.

Kevin Kampl hatte Leverkusen schon in der ersten Minute in Führung geschossen. Drei Minuten später führte ein Eigentor von Julian Baumgartlinger zum Ausgleich. Admir Mehmedi stand bei Leverkusen in der Startformation. In der 74. Minute wurde er durch Chicharito ersetzt.

Ein unschöner Zwischenfall hatte sich vor dem Spiel ereignet, als vermummte Chaoten Leipzigs Teambus am Bahnhof mit Farbbeuteln bewarfen.

Kurztelegramm:

Bayer Leverkusen - RB Leipzig 2:3 (2:1). - 30'000 Zuschauer. - Tore: 1. Kampl 1:0. 4. Baumgartlinger (Eigentor) 1:1. 45. Brandt 2:1. 67. Forsberg 2:2. 81. Orban 2:3. - Bemerkungen: Bayer Leverkusen mit Mehmedi (bis 74.). RB Leipzig ohne Coltorti (nicht im Aufgebot). 54. Gulacsi hält Penalty von Calhanoglu.

Rangliste: 1. RB Leipzig 11/27 (23:9). 2. Bayern München 10/24 (24:6). 3. Hoffenheim 10/20 (18:11). 4. Hertha Berlin 10/20 (17:10). 5. Borussia Dortmund 10/18 (25:12). 6. 1. FC Köln 10/18 (16:7). 7. Eintracht Frankfurt 10/18 (14:8). 8. Bayer Leverkusen 11/16 (18:18). 9. SC Freiburg 10/15 (13:16). 10. Mainz 05 10/14 (17:18). 11. Borussia Mönchengladbach 10/12 (10:15). 12. Schalke 04 10/11 (13:12). 13. Augsburg 10/11 (10:14). 14. Wolfsburg 10/9 (9:13). 15. Darmstadt 10/8 (10:20). 16. Werder Bremen 10/7 (12:27). 17. Ingolstadt 10/2 (7:21). 18. Hamburger SV 10/2 (4:23).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS