Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nach einer Demonstration im Anschluss an eine Trauerfeier für einen Rentner in Athen ist es am Samstag zu Ausschreitungen gekommen. Der frühere Apotheker hatte sich am Mittwoch vor dem Hintergrund der griechischen Schuldenkrise das Leben genommen.

Einige Demonstranten verprügelten einen Polizisten und stahlen ihm seine kugelsichere Weste und andere Ausrüstungsgegenstände. An der Trauerfeier nahmen hunderte Menschen teil.

In einem Abschiedsbrief hatte der 77-Jährige die Regierung für seine finanzielle Misere verantwortlich gemacht. Die Politik habe es ihm unmöglich gemacht, von seiner Rente zu leben, nachdem er 35 Jahre für sie eingezahlt habe.

Die griechischen Rentner sind besonders hart von der Wirtschaftskrise getroffen worden. Sie haben in den vergangenen zwei Jahren im Schnitt rund ein Viertel ihrer Altersruhegelder verloren.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS