Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Aus Rache gegen seine Frau hat ein Familienvater in Australien ein Auto mit sich und seinen Kindern darin in Brand gesetzt. Der Mann und die damals fünf und achtjährigen Knaben Fletcher und Spencer entkamen schwer verletzt. Nun wurde der Mann zu 20 Jahren Haft verurteilt.

"Als Vater hatte er die Pflicht, die Kinder zu beschützen. Der Mordversuch war der schlimmstmögliche Vertrauensbruch", sagte der Richter nach Medienberichten. Die Ehe war gescheitert und der Mann wollte nach Überzeugung des Richters verhindern, dass seine Frau das Sorgerecht bekommt.

Der 50-Jährige aus Burnie auf der Insel Tasmanien lud vor einem Jahr zwei Gaskanister in sein Auto und stieg mit den Kindern ein. Er hatte Stunden vorher in einem Gespräch mit seiner Schwester Mordgedanken geäussert.

Die Verteidigung argumentierte vergeblich, dass der Mann seine Meinung geändert hatte und das Feuer aus Versehen ausbrach, als er eine Zigarette anzündete.

SDA-ATS