Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die australische Polizei hat nach eigenen Angaben einen der bisher grössten Kinderpornoringe des Landes zerschlagen. Die Bundespolizei habe landesweit 21 Verdächtige im Alter zwischen 22 und 76 Jahren festgenommen, teilte die Behörde am Freitag mit.

Ausserdem sei ein Kind ausfindig gemacht worden, das einer der Beschuldigten kennen soll und das auf Bildern zu sehen ist, welche die Verdächtigen über ein Filesharing-Netzwerk austauschten. Das heisst, die Verdächtigen hatten jeweils Zugriff auf die Computer der anderen und konnten deren Bilder anschauen und herunterladen.

Der für Internetkriminalität zuständige Polizeikommandant Glen McEwen sagte vor Journalisten, das beschlagnahmte Material könne nur als "abscheulich und abstossend" beschrieben werden.

Die Polizei hatte den Angaben zufolge im Januar ihre Ermittlungen gegen das Netzwerk gestartet und untersucht seitdem tausende Bilder. Im Rahmen von Durchsuchungen in 40 Häusern seien allein in einem Haushalt 26 Festplatten gefunden worden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS