Navigation

Auto stürzt rund zwanzig Meter eine Böschung hinunter

Bei einem Selbstunfall in Mesocco GR ist am Samstagnachmittag ein Auto in einem Bachbett gelandet. Die beiden Insassen wurden dabei nur leicht verletzt. Kantonspolizei Graubünden sda-ats
Dieser Inhalt wurde am 04. März 2017 - 18:29 publiziert
(Keystone-SDA)

Nur mit Sommerpneus ausgerüstet befuhr ein Autolenker am Samstagnachmittag die Kantonsstrasse bei Pian San Giacomo GR. In einer Linkskurve kam er auf der schneebedeckten Strasse von der Fahrbahn ab.

Das Fahrzeug überschlug sich mehrmals, stürzte rund zwanzig Meter eine Böschung hinunter und kam schliesslich seitlich liegend in einem Bachbett zum Stillstand. Der Fahrer und seine Begleiterin wurden von der Stützpunktfeuerwehr aus San Bernardino und vom Corpo Pompieri Alta Mesolcina geborgen, wie die Kantonspolizei Graubünden in einer Mitteilung schreibt. Sie zogen sich beim Unfall nur leichte Verletzungen zu. Am Auto entstand Totalschaden. Die Kantonsstrasse musste für die Rettungs- und Bergungsarbeiten gesperrt werden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen