Navigation

Autofahrer wollte Vignette nicht bezahlen

Dieser Inhalt wurde am 07. Dezember 2009 - 11:46 publiziert
(Keystone-SDA)

Genf - Weil er keine Autobahnvignette kaufen wolle, bremste ein französischer Automobilist am letzten Donnerstag kurz vor dem Grenzübergang Bardonnex bei Genf ab und fuhr auf der Autobahn ein Stück rückwärts. Er konnte vom Grenzwachkorps gestoppt werden.
Der Mann, der in Richtung Frankreich unterwegs war, sei 100 Meter auf der Autobahn rückwärts gefahren, habe die drei Fahrspuren überquert und dann seine Rückwärtsfahrt auf dem Pannenstreifen fortgesetzt, schrieb das Grenzwachkorps in ihrer Medienmitteilung.
Grenzpolizisten konnten den Mann schliesslich bei der Autobahneinfahrt Perly GE aufhalten. Der Automobilist widersetzte sich allerdings der Festnahme, so dass die Polizei Gewalt anwenden musste.
Nachdem er sich dann doch beruhigt hatte, gestand er, dass er keine Vignette habe. Aus diesem Grund wollte er die Autobahn vor dem Grenzübergang verlassen. Doch der Franzose verpasste die Ausfahrt.

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?