Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nachdem sich ein 30-jähriger Autolenker am Samstagnachmittag im solothurnischen Grenchen einer Polizeikontrolle entzogen hat, verursachte er auf seiner Flucht mehrere Verkehrsunfälle. Zwei Personen wurden leicht verletzt. Der Fehlbare wurde schliesslich festgenommen.

Die Kantonspolizei Solothurn konnte den Automobilisten am Abend anhalten, wie sie am Sonntag mitteilte. Nachdem er die Kontrolle in Grenchen verweigert hatte, flüchtete der Autofahrer in Richtung Autobahn.

In einem Kreisel beim Flugplatz verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte bei der Weiterfahrt mit insgesamt drei Personenwagen. Danach setzte der Rowdy seine Fahrt fort, wobei er wenig später in Biberist erneut die Kontrolle über sein Auto verlor und mit einer Tunnelwand zusammenstiess.

Als die Polizei eintraf, war der Mann bereits zu Fuss geflüchtet. Die Kantonspolizei Solothurn leitete eine Fahndung nach dem Unfallverursacher ein. Gegen 20 Uhr konnte er schliesslich in einer Privatliegenschaft leicht verletzt angehalten werden.

Der 30-jährige Schweizer musste eine Blutprobe abgeben. Er wurde vorläufig festgenommen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS