Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Erneute Kollision mit "Bipperlisi" in Solothurn: Der Regionalzug schob das Auto des 78-jährigen Lenkers mehrere Meter vor sich hin. Der Mann wurde leicht verletzt.

Handout Kantonspolizei Solothurn

(sda-ats)

Ein 78-jähriger Autolenker ist am Donnerstag in Solothurn mit einem Zug der Aare Seeland Mobil-Bahn, dem sogenannten "Bipperlisi", kollidiert. Der Zug schob das Auto mehrere Meter in Richtung Hauptbahnhof.

Der Rentner erlitt leichte Verletzungen und musste ins Spital gebracht werden, wie die Solothurner Kantonspolizei mitteilte. Er übersah wohl wegen der Sonneneineinstrahlung bei der Lichtsignalanlage das Rotlicht.

Bei der Kollision entstand beträchtlicher Sachschaden. Die Bahnstrecke war für rund 90 Minuten unterbrochen. Für die Passagiere stand ein Bahnersatz zur Verfügung.

In Solothurn kommt es immer wieder zu Kollisionen mit dem "Bipperlisi" - zuletzt im Februar: Auch damals übersah ein Lenker das Rotlicht.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS