Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das Carsharing-Unternehmen Mobility ist auf Wachstumskurs. 2010 setzte Mobility 67,6 Mio. Fr. um, 7,3 Prozent mehr als im Vorjahr. Der Gewinn nahm um 18,6 Prozent auf 1,6 Mio. Fr. zu.

Mobility habe 2010 seine Wachstumsstrategie konsequent fortgeführt, teilte die in Luzern ansässige Genossenschaft am Montag mit. Das drückte das Betriebsergebnis EBIT aber um 10,7 Prozent auf 2,3 Mio. Franken.

Die Zahl der Kunden habe um 6,6 Prozent auf 96'800 zugenommen. Die Zahl der Fahrzeuge und Standorte seien um je 8,7 Prozent auf 2500 respektive 1250 erhöht worden.

Insgesamt sind die Mobility-Autos in 460 Ortschaften präsent. Über 60 Prozent der Einwohner der Schweiz verfügten in ihrer Wohngemeinde über mindestens einen Mobility-Standort, heisst es in der Mitteilung.

Zu den Mobility-Kunden gehören nicht nur Private, sondern auch 3400 Unternehmen. Das Business-Segment erwirtschafte mittlerweile 22,6 Prozent des Fahrtenumsatzes, schreibt Mobility.

Mobility existiert seit 1997. Das Unternehmen war durch die Fusion der beiden zehn Jahre zuvor gegründeten Genossenschaften AutoTeilet und SharCom gegründet worden. Mobility beschäftigt in 158 Stellen 186 Personen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS