Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein acht Monate altes Mädchen ist am späten Freitagnachmittag bei einem Unfall auf der Autobahn A1 bei Cossonay im Kanton Waadt ums Leben gekommen. Acht Personen wurden verletzt.

Wie die Kantonspolizei Waadt mitteilte, ereignete sich der Unfall kurz vor 17.00 Uhr. Eine 34-jährige Lenkerin aus der Region fuhr in dichtem Verkehr auf der Überholspur von hinten auf ein anderes Auto auf; mit im Auto sass ihr dreijähriger Sohn.

Der von hinten gerammte Wagen, in welchem sich eine Neuenburger Familie befand - ein Elternpaar mit vier Kindern im Alter von acht Monaten sowie sechs, acht und elf Jahren - fuhr gegen ein drittes Auto vor ihm. In diesem sass ein 40-jähriger Mann aus der Region.

Alle neun Insassen der drei Autos wurden verletzt. Sie wurden mit acht Rettungswagen und einem Helikopter der Rega ins Spital gebracht. Das acht Monate alte Baby erlag am frühen Abend im Universitätsspital CHUV in Lausanne seinen schweren Verletzungen. Die acht Verletzten schweben laut der Polizei nicht in Lebensgefahr.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS