Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Für 14'000 Euro haben drei Männer und eine Frau aus Bulgarien in Griechenland ein drei Tage altes Baby verkaufen wollen. Zwei Polizisten, die sich als interessierte "Käufer" ausgaben, nahmen sie jedoch in der nordgriechischen Stadt Xanthi fest.

Wie griechische Medien am Dienstag weiter berichtete, "blühe" in Griechenland der Handel mit Kindern aus Bulgarien für kinderlose Familien. An den illegalen Geschäften beteiligten sich auch Ärzte. Um das kleine Kind kümmern sich nun vorerst die Behörden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS