Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Im Kanton Neuenburg ist bei Kontrollen mit Listeriose-Bakterien verseuchter Frischkäse gefunden worden. Von dem Bakterium verursachte Erkrankungen wurden bisher nicht gemeldet.

Risikopersonen, die von dem in Lignières produzierten Käse gegessen hätten und auch Esser, die Symptome der Krankheit an sich beobachteten, sollten einen Arzt aufsuchen, schrieb der Kanton Neuenburg am Freitag. Die positiven Proben stammen von in am 20. April hergestelltem Käse. Dieser wurde aus den Läden zurückgerufen.

Verkauft worden war der Käse mit Namen "Le Petit Berger" im Kanton Neuenburg und im Tal von St. Imier im Berner Jura. In Neuenburg waren 2005 drei ältere Menschen gestorben, nachdem sie an Listeriose erkrankt waren. Zudem erlitten zwei Frauen Fehlgeburten.

Listeriose tritt vor allem bei Kindern, alten Menschen und Personen mit geschwächtem Immunsystem auf. Sie kann Blutvergiftungen oder Hirnhautentzündungen auslösen und wird von Fieber, Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen begleitet.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS