Navigation

Bankentitel beflügeln New Yorker Aktienbörsen

Dieser Inhalt wurde am 30. November 2009 - 22:46 publiziert
(Keystone-SDA)

New York - Die New Yorker Aktienbörsen haben nach wechselvollem Handel mit Kursgewinnen geschlossen. Vor allem Bankentitel waren gefragt. Anleger setzten darauf, dass sich die Finanzschwierigkeiten in Dubai auf die amerikanischen Geldhäuser nur wenig auswirkten.
Auch der Einkaufsmanagerindex für Chicago sorgte für Erleichterung. Demnach legte die Wirtschaft im Mittleren Westen im November deutlicher zu als angenommen. Dagegen zeigten sich viele Investoren vom lauen Start der Einzelhändler ins Weihnachtsgeschäft enttäuscht.
Der Dow Jones schloss 0,3 Prozent höher bei 10'344 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500-Index stieg um 0,4 Prozent auf 1095 Punkte. Der Index der Technologiebörse Nasdaq gewann 0,3 Prozent auf 2144 Punkte.
An der New York Stock Exchange wechselten rund 1,34 Milliarden Aktien den Besitzer. 1748 Werte legten zu, 1283 gaben nach und 84 blieben unverändert. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von 1,98 Milliarden Aktien 1376 im Plus, 1317 im Minus und 137 unverändert.
An den US-Kreditmärkten stiegen die zehnjährigen Staatsanleihen auf 101-16/32. Sie rentierten mit 3,198 Prozent. Die 30-jährigen Bonds kletterten auf 103-02/32 und hatten eine Rendite von 4,194 Prozent.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?