Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - In der 36. und letzten Super-League-Runde sichert sich Thun dank dem 2:2 gegen YB den letzten verfügbaren Europacup-Platz vor dem FC Sion. Basel beendet die Saison mit einem 1:0 gegen St. Gallen.
In Basel zelebrierten sie während und nach dem 1:0 gegen St. Gallen zum vierten Mal in Serie ihre Meisterparty, während sie in Zürich bei den Grasshoppers (4:1 gegen Lausanne) überraschend schnell und unerwartet Abschied nehmen mussten von Coach Uli Forte. Doch die letzte sportliche Frage wurde anderswo gelöst: im Berner Oberland und im Wallis, im Fernduell zwischen dem FC Thun und dem FC Sion um den 5. Platz. Die Entscheidung fiel erst in der Schlussminute: Stipe Matic, kurz zuvor eingewechselt, glich in der 90. Minute für Thun gegen YB mit einer Direktabnahme aus. Damit qualifizierten sich die Thuner in der dritten Saison seit dem Aufstieg 2010 zum zweiten Mal für den Europacup.
Für den FC Sion war somit der erste Sieg nach fünf Niederlagen in Folge ein Muster ohne Wert. Die Walliser schlugen den FC Zürich dank vier Toren nach der Pause zwar 4:2, blieben aber im 6. Rang stecken.
Resultate: Basel - St. Gallen 1:0 (1:0). Grasshoppers - Lausanne-Sport 4:1 (1:0). Servette - Luzern 3:4 (3:1). Sion - Zürich 4:2 (0:0). Thun - Young Boys 2:2 (0:1).
Rangliste: 1. Basel 72. 2. Grasshoppers 69. 3. St. Gallen 59. 4. Zürich 55. 5. Thun 48. 6. Sion 48. 7. Young Boys 43. 8. Luzern 42. 9. Lausanne-Sport 33. 10. Servette 26.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS