Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Der FC Basel hat die Westschweizer Woche wie erwartet unbeschadet überstanden. Vier Tage nach dem Sieg gegen Servette gewann der Leader auch gegen Lausanne-Sport ohne Mühe 2:0.
Vier Tage vor dem Cupfinal gegen die Grasshoppers haben die Basler Kräfte geschont und trotzdem drei Punkte geholt. Lausanne war nie in der Lage, den Favoriten zu bedrängen. Das Defensivkonzept der Waadtländer mit fünf Verteidigern und vier nach hinten orientierten Mittelfeldspielern ging etwas mehr als 20 Minuten auf, dann schoss Fabian Frei den FCB mit einer Direktabnahme nach einem Freistoss von Valentin Stocker in Führung (24.). Dass der Mittelfeldspieler dabei im Offside gestanden hatte, spielte am Ende keine Rolle mehr. Die Dominanz der Basler war zu krass, um einen Schiedsrichterfehler beim Führungstor in den Mittelpunkt rücken zu müssen.
Nach dem zweiten Pflichtsieg innerhalb von vier Tagen ist der FCB im Meisterrennen gegen die Grasshoppers auf der Zielgerade angekommen. Sechs Tage nach dem Cupfinal, am Sonntag, 26. Mai, duellieren sich die beiden Kontrahenten in der Super League im Letzigrund. Gewinnt der FCB dieses Spitzenspiel, ist er zum 16. Mal Meister, unabhängig von den Resultaten auch, welche der drittklassierte FC St. Gallen in den nächsten zwei Spielen erreicht.
Gegen Lausanne musste sich Basel nicht überanstrengen und hätte am Ende doch viel höher gewinnen müssen. Allein Marco Streller, der seit dem 7. April auf ein Tor wartet, vergab drei ganz grosse Chancen, zum Beispiel als er kurz vor der Pause mit einem schwachen Penalty an Lausannes Keeper Favre scheiterte. Am Ende war es egal, weil zumindest Fabian Frei nochmals traf. Wieder leistete Stocker die Vorarbeit, ehe Frei den zügigen Angriff mit einem leicht abgefälschten Schuss abschloss.
Telegramm:
Basel - Lausanne-Sport 2:0 (1:0)
St.-Jakob-Park. - 35'171 Zuschauer. - SR Amhof. - Tore: 24. Fabian Frei (Freistoss Stocker) 1:0. 60. Fabian Frei (Stocker) 2:0.
Basel: Sommer; Steinhöfer, Schär, Dragovic, Voser; Fabian Frei; Salah, Elneny, Serey Die (69. Diaz), Stocker (75. Philipp Degen); Streller (80. Bobadilla).
Lausanne-Sport: Favre; Chakhsi, Meoli, Sonnerat, Sanogo, Facchinetti; Malonga (67. Kamber), Martin, Marazzi, Avanzini (22. Moussilou); Tafer.
Bemerkungen: Basel komplett, Lausanne ohne Katz (gesperrt) sowie Gabri, Guié-Guié, Khelifi und Tall (alle verletzt). 5. Schuss von Streller streift den Pfosten. 42. Favre wehrt Handspenalty von Streller ab. Verwarnung: 48. Sanogo (Foul).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS