Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Der FC Basel feiert in der 11. Super-League-Runde einen Pflichtsieg in Lausanne. Nach dem 2:1 in Lausanne hat Basel drei Punkte Vorsprung auf GC, das in Thun nur 1:1 spielte.
Lausanne ging durch Selim Khelifi nach einer Viertelstunde in Führung. Ein Eigentor von Lausannes Goalie Kevin Fickentscher brachte in der 39. Minute das 1:1. Nach einer Stunde schoss Arlind Ajeti den Siegtreffer, nur wenige Minuten nachdem Basels Giovanni Sio wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte gesehen hatte.
GC liess derweil Punkte: Der FC Thun ging nach 64 Minuten durch einen schönen Freistoss von Christian Schneuwly in Führung. Doch nur zwei Minuten später folgte der Ausgleich der Hoppers durch ein Eigentor von Sekou Sanogo.
Im dritten Sonntagsspiel kam St. Gallen zu einem 1:0-Heimsieg gegen Aarau. Die Ostschweizer schossen den einzigen Treffer nach einer guten Stunde. Roberto Rodriguez verwertete einen Penalty.
Resultate: Zürich - Luzern 0:2 (0:1). Sion - Young Boys 2:2 (1:0). St. Gallen - Aarau 1:0 (0:0). Thun - Grasshoppers 1:1 (0:0). Lausanne-Sport - Basel 1:2 (1:1).
Rangliste: 1. Basel 11/22 (20:11). 2. Grasshoppers 10/19 (14:7). 3. St. Gallen 10/18 (12:7). 4. Luzern 11/18 (15:15). 5. Young Boys 11/17 (19:12). 6. Zürich 10/14 (12:14). 7. Thun 11/11 (17:18). 8. Sion 11/11 (8:12). 9. Aarau 10/10 (15:22). 10. Lausanne-Sport 11/4 (9:23).

SDA-ATS