Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Basel festigt seinen Spitzenplatz. Obwohl der FCB nach dem Platzverweis gegen Sio (50.) in Unterzahl spielen musste, setzte er sich der Meister gegen den Tabellenletzten Lausanne mit 2:1 durch.
Basel tat sich gegen den Tabellenletzten schwer. Vor allem in der ersten Halbzeit griff das Rotationssystem von Trainer Murat Yakin nicht. Lausanne ging durch den U21-Internationalen Salim Khelifi in der 14. Minute sogar in Führung. Ravet hatte den talentierten 19-jährigen Offensivspieler in die Tiefe lanciert.
Der Ausgleich fiel in der 39. Minute durch ein Eigentor von Lausannes Goalie Kevin Fickentscher. Salahs Schuss aus 22 Metern fand via Pfosten und Kopf von Fickentscher ins Tor. Sios Platzverweis nach einer dummen Tätlichkeit an Mevlja war für Basel wie ein Weckruf. Nach einem Corner von Delgado nickte Schär-Ersatz Arlind Ajeti völlig ungedeckt mit dem Kopf zum 2:1-Siegestreffer ein.
Telegramm:
Lausanne-Sport - Basel 1:2 (1:1)
Pontaise. - 4950 Zuschauer. - SR Erlachner. - Tore: 14. Khelifi (Ravet) 1:0. 39. Fickentscher (Eigentor, Salah) 1:1. 60. Ajeti (Corner Delgado) 1:2.
Lausanne-Sport: Fickentscher; Chakhsi, Katz, De Pierro, Meoli (78. Dessarzin); Mevlja (68. Kadusi), Ekeng; Ravet, Khelifi, Facchinetti (56. Avanzini); Coly.
Basel: Sommer; Voser, Ajeti, Ivanov, Safari; Frei; Salah (85. Sauro), Serey Die (74. Taulent Xhaka), Delgado (63. Stocker); Eineny; Sio.
Bemerkungen: Lausanne ohne Banana (gesperrt), Feindouno, Gabri, Sonnerat, Tafer und Zambrella (alle verletzt). Basel ohne Diaz und Schär (beide verletzt) und Streller (geschont); Pak nicht im Aufgebot. 50. Rote Karte gegen Sio (Tätlichkeit). Verwarnungen: 50. Katz (Foul), 64. Ajeti (Foul). 92. De Pierro (Reklamieren). 93. Chakhsi (Foul). 93. Safari (Unsportlichkeit). Boykott der Basel-Fans gegen zu hohe Eintrittspreise.

SDA-ATS