Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Europa-League-Halbfinalist Basel verabschiedet heute gegen den FC Zürich seinen Stürmer Alex Frei. Zudem gibt Bernard Challandes gegen seinen ex-Klub Thun sein Debüt als YB-Trainer.
In Basel steht schon drei Tage nach dem Europa-League-Viertelfinal der nächste emotionale Moment an. Alex Frei wird sein letztes Spiel als Profi bestreiten, bevor er sein Amt als Sportchef des FC Luzern antritt. Bereits am Donnerstagabend erhielt der Schweizer Rekordtorschütze bei seiner Einwechslung in der Verlängerung einen Sonderapplaus. Bei seiner Abschiedsvorstellung wird er heute ab 13.45 Uhr im St. Jakob-Park gegen den FC Zürich als Captain von Beginn weg auflaufen, wie Trainer Murat Yakin bereits am Freitag ankündigte.
Für den neuen YB-Coach Bernard Challandes steht um 13.45 Uhr ein spezielles Berner Derby an. Denn Challandes Debüt im Stade de Suisse findet ausgerechnet gegen seinen letzten Arbeitgeber Thun statt. YB hat vor allem das Toreschiessen verlernt: Seit vier Partien haben die Stadtberner nicht mehr getroffen.
Die Grasshoppers empfangen ab 16 Uhr Sion. Der GC-Höhenflug geriet zuletzt etwas ins Stocken. In den letzten sechs Partien blieben die Zürcher viermal ohne Treffer, siegten aber zuletzt im Derby gegen den FCZ. Daheim sind sie seit elf Partien ungeschlagen. Der FC Sion schoss in den vier Auswärtspartien der Rückrunde erst einenTreffer.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS