Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Liestal - Die Basellandschaftliche Kantonalbank (BLKB) hat im ersten Halbjahr 2010 ihren Reingewinn um 3,3 Prozent auf 46,5 Mio. Fr. gesteigert. Der Bruttogewinn sank wegen einer IT-Umstellung um 5 Prozent auf 93,8 Mio. Franken. Der BLKB flossen fast 300 Mio. Fr. Neugelder zu.
Den Aufwand für den Wechsel auf die Informatikplattform Avaloq bezifferte die BLKB im ersten Halbjahr auf 9,8 Mio. Franken. Ohne diesen wäre der Sachaufwand stabil geblieben und der Bruttogewinn um 2,6 Prozent auf 103,6 Mio. Fr. gestiegen, wie die Bank am Donnerstag mitteilte.
Mit dem operativen Geschäft ist die BLKB zufrieden. Der Betriebsertrag legte gegenüber dem Vorjahresperiode um 1,4 Prozent auf 181,7 Mio. Fr. zu. Im Zinsengeschäft als Hauptstandbein verzeichnete sie ein Plus von 1,9 Prozent auf 135,4 Mio. Franken.
Auch im Hypothekengeschäft legte die Bank weiter zu: Die Ausleihungen stiegen um 1,8 Prozent auf 13,5 Mrd. Franken. Die Spargelder stiegen um 3,2 Prozent auf 7,9 Mrd. Fr. Der Neugeldzufluss belief sich auf 281,6 Mio. Fr. im ersten Semester.
Für das Gesamtjahr rechnet die BLKB mit einer Fortsetzung des operativen Wachstums und ein Jahresergebnis etwa in der Höhe des Rekordvorjahres. Die BLKB weist im Weiteren einen Eigenmitteldeckungsgrad von 209,5 Prozent aus.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS