Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Der Champions-League-Sieger bezwingt den Europa-League-Sieger: Bayern München besiegt in Prag den FC Chelsea im Supercup nach Penaltyschiessen mit 5:4. Nach 120 Minuten hat es 2:2 gestanden.
120 Minuten reichten den im Europacup erfolgreichsten Klubs der vergangenen beiden Jahre nicht, um eine Entscheidung herbei zuführen. Chelsea ging in der 8. Minute durch Fernando Torres per Volleyschuss in Führung, der zu Europa Fussballer des Jahres frisch gekürte Franck Ribéry glich in der 47. Minute mit einem platzierten Flachschuss aus. In der 85. Minute gerieten die "Blues" nach einer gelb-roten Karte für den Brasilianer Ramires in Unterzahl. Dennoch gelang Eden Hazard in der dritten Minute der Verlängerung das 2:1 für das Team von Coach José Mourinho. Der zuvor überragende Bayern-Keeper Manuel Neuer sah bei diesem Schuss allerdings nicht gut aus.
Auf den Rückstand reagierte Bayerns Trainer Pep Guardiola mit der Einwechslung des Schweizer Internationalen Xherdan Shaqiri, respektive mit der Auswechslung von Arjen Robben, der in dieser Partie keine Akzente zu setzen vermochte. Shaqiri sorgte sogleich für Unruhe in der gegnerischen Abwehr. Seinen Aufsetzer lenkt Chelsea-Goalie Petr Cech nur mit Mühe zum Corner. Weitere Offensiv-Bemühungen der Bayern blieben aber vorerst unbelohnt, weil sich Chelsea auf seinen glänzend parierenden Keeper verlassen konnte. Bis wenige Sekunden vor dem Ende der Verlängerung: Javi Martinez erzielte freistehend das 2:2 und rettete damit die Bayern ins Penaltyschiessen, in dem auch Shaqiri traf. Als einziger Akteur verschoss Chelseas Romelu Lukaku.
Die Bayern besiegten damit auch ihren "Chelsea-Fluch". Die Londoner hatte den Bayern vor 15 Monaten im Champions-League-Final "dahoam" in München im Penaltyschiessen die wohl bitterste Niederlage der Vereinsgeschichte zugefügt.
Bayern München - Chelsea 2:2 n.V. (0:1, 1:1, 2:2). - Bayern München 5:4-Sieger im Penaltyschiessen.
Stadion Eden, Prag. - 17'686 Zuschauer. - SR Eriksson (Sd). - Tor: 8. Torres 0:1. 47. Ribéry 1:1. 93. Hazard 1:2. 120. Martinez 2:2. - Penaltyschiessen: Alaba 1:0, David Luiz 1:1; Kroos 2:1, Oscar 2:2; Lahm 3:2, Lampard 3:3; Ribéry 4:3, A. Cole 4:4; Shaqiri 5:4, Lukaku - (Neuer hält).
Bayern München: Neuer; Rafinha (56. Martinez), Boateng, Dante, Alaba; Lahm; Robben (96. Shaqiri), Müller (70. Götze), Kroos, Ribéry; Mandzukic.
Chelsea: Cech; Ivanovic, Cahill, David Luiz, A. Cole; Ramires, Lampard; Schürrle (87. Mikel), Oscar, Hazard (113. Terry); Torres (98. Lukaku).
Bemerkungen: 78. Lattenkopfball von Ivanovic. 85. Gelb-Rot gegen Ramires (wiederholtes Foulspiel). Bayern München ohne Thiago Alcantara (verletzt) und Schweinsteiger (rekonvaleszent). Verwarnungen: 23. Ribéry (Foul). 41. Cahill (Foul). 64. Ramires (Foul). 66. Luiz (Foul). 84. Boateng (Foul). 90. Torres (Foul). 99. Lukaku (Unsportlichkeit). 118. A. Cole (Unsportlichkeit). 120. Ivanovic (Spielverzögerung).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS