Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Bayern nach langsamem Start zum sechsten Sieg

Mit dem sechsten Meisterschaftssieg in Serie festigt Bayern München die Leaderposition in der Bundesliga. Die Münchner gewinnen daheim gegen Werder Bremen 4:2.

Die Favoriten gerieten nach 25 Minuten durch ein Tor von Jérôme Gondorf in Rückstand. Kurz vor der Pause glich der unter Jupp Heynckes aufblühende Thomas Müller mit einem spektakulären Treffer aus. Müller, von zwei Gegenspielern bedrängt, stoppte eine hohe Flanke mit der Brust und traf mit einem Scherenschlag.

In der zweiten Halbzeit war auch der Spielverlauf spektakulär. Um den sechsten Sieg in Folge - die letzte Niederlage war das 1:2 in Mönchengladbach im November - sicherzustellen, benötigten die Bayern die Meisterschaftstore Nummern 16 und 17 von Robert Lewandowski. Dazwischen hatten die Norddeutschen mit einem Eigentor von Innenverteidiger Niklas Süle zum 2:2 ausgeglichen. Lewandowski war beide Male mit Kopfbällen erfolgreich. Das 4:2 des Doppeltorschützen Müller machte nach 84 Minuten alles klar.

Thomas Müller hat nunmehr die Marke von 100 Bundesliga-Toren erreicht. In der ewigen Klubrangliste der haben nur vier Spieler öfter getroffen als Müller: Gerd Müller (365 Tore), Karl-Heinz Rummenigge (162), Roland Wohlfarth (119) und Dieter Hoeness (102).

Im zweiten Spiel vom Sonntag spielten Schalke und Hannover 1:1. Schalke findet damit Unterschlupf im nunmehr vier Mannschaften umfassenden Punkte mit 31 Punkten. Die vier sind die Verfolger von Bayern München, der Rückstand beträgt jedoch schon 16 Punkte.

Breel Embolo bekam bei Schalke ab der 56. Minute eine weitere Einsatzgelegenheit. Der junge Basler fiel jedoch nicht auf. Bei Hannover wurde Pirmin Schwegler nach 80 Minuten ausgewechselt. Hannovers Stürmer Niclas Füllkrug glich in der 86. Minute mit seinem siebten Tor in den letzten sieben Meisterschaftsspielen die vom Kroaten Marko Pjaca erzielte frühe Schalker Führung aus.

Telegramme

Bayern München - Werder Bremen 4:2 (1:1). - 75'000 Zuschauer. - Tore: 25. Gondorf 0:1. 41. Müller 1:1. 63. Lewandowski 2:1. 74. Süle (Eigentor) 2:2. 77. Lewandowski 3:2. 84. Müller 4:2.

Schalke - Hannover 1:1 (1:0). - 60'650 Zuschauer. - Tore: 16. Pjaca 1:0. 86. Füllkrug 1:1. - Bemerkung: Schalke mit Embolo (ab 58.), Hannover mit Schwegler (bis 80.).

Rangliste

1. Bayern München 19/47 (44:14). 2. Bayer Leverkusen 19/31 (39:27). 3. Schalke 04 19/31 (30:25). 4. RB Leipzig 19/31 (31:28). 5. Borussia Mönchengladbach 19/31 (30:30). 6. Borussia Dortmund 19/30 (40:25). 7. Eintracht Frankfurt 19/30 (24:20). 8. Augsburg 19/27 (28:25). 9. Hoffenheim 19/27 (29:27). 10. Hannover 96 19/27 (28:29). 11. Hertha Berlin 19/25 (27:27). 12. SC Freiburg 19/23 (20:33). 13. Wolfsburg 19/20 (22:24). 14. VfB Stuttgart 19/20 (16:24). 15. Mainz 05 19/20 (24:33). 16. Werder Bremen 19/16 (16:25). 17. Hamburger SV 19/15 (15:28). 18. 1. FC Köln 19/12 (14:33).

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.