Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die deutsche Bundespolizei und das Kriminalamt des Bundeslandes Hessen haben vor Explosionen an Billettautomaten der Deutschen Bahn gewarnt. In den letzten Monaten seien mehrfach Automaten abgedichtet, mit Gas gefüllt und zur Explosion gebracht worden, hiess es.

Mit der Sprengung der Automaten wollen die Täter offenbar an Geld herankommen. Die Deutsche Bahn bestätigte die Vorfälle. Obwohl aufgrund der kurzen Leerungsintervalle keine grosse Summen Bargeld erbeutet würden, scheine eine Gruppe Krimineller aktiv zu sein, schrieb die Bahn am Mittwoch in einer Mitteilung.

Das Unternehmen verstärkt nach eigenen Angaben nun seine Sicherheitsvorkehrungen. Dass, wie vom Landeskriminalamt beschrieben, eine besondere Gefahr von Automaten ausgehen, deren beabsichtigte Sprengung nicht funktioniert habe, stellt die Bahn allerdings in Abrede. Missglückte Zündungen seien Ausnahmefälle.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS