Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Behörden in Somalia haben zwei Löwenbabys gerettet, die vermutlich an private Händler im Nahen Osten verkauft werden sollten. Die drei Monate alten Geschwister, deren Mutter erschossen worden war, wurden an Bord eines Schiffes entdeckt.

Ihr geflecktes Fell deutet darauf hin, dass es sich um seltene Berbera-Löwen handelt. Die Tiere wurden auf den Verdacht eines Hafenmitarbeiters in Mogadischu hin bereits vor vier Wochen beschlagnahmt.

Ein Mitarbeiter des Unternehmens Albany Associates, das mit den Friedenstruppen in Somalia zusammenarbeitet, erklärte, damit seien in dem afrikanischen Land zum ersten Mal überhaupt Tiere aus der Gewalt von Händlern beschlagnahmt worden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS