Navigation

Bei Flucht vor Polizeikontrolle in den Tod gestürzt

Dieser Inhalt wurde am 20. Oktober 2009 - 20:06 publiziert
(Keystone-SDA)

Freiburg - Bei einer Routinekotrolle ist ein Lenker am Montag gegen 23.45 Uhr in Bourguillon bei Freiburg vor der Polizei davongerannt. Am Tag darauf fanden ihn die Ordnungskräfte tot in einer Schlucht. Er war über eine Felswand gestürzt.
Wie die Freiburger Kantonspolizei mitteilte, fiel der Lenker den Beamten auf der Zähringerbrücke durch unsichere Fahrweise auf. Als sie ihn kontrollieren wollten, setzte er gut hundert Meter zurück, stieg aus und ergriff zu Fuss die Flucht durch ein Villenquartier.
Eine Suche nach dem Flüchtigen blieb in der Nacht erfolglos. Ein Polizeihund fand eine Spur, welche zu den Felswänden von Bourguillon führte. Da die Gegend unwegsam ist und es dunkel war, bach die Polizei die Suche ab.
Die am Tag darauf wieder aufgenommene Suche führte zum Fund der Leiche. Zur Bergung aus dem unzugänglichen Fuss der Felswand wurden Fachleute des Schweizerischen Alpen-Clubs und eine Rega-Crew eingesetzt. Das Untersuchungsrichteramt nahm Ermittlungen auf.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?