Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Belgien ist in der FIFA-Weltrangliste erstmals top klassiert. Der WM-Viertelfinalist und EM-Teilnehmer führt vor Weltmeister Deutschland.

Die Belgier lösten Argentinien von der Spitze ab, weil die Südamerikaner in der WM-Qualifikation die ersten beiden Partien im Oktober nicht gewonnen haben. Die Schweiz machte gegenüber dem Vormonat einen Platz gut und belegt neu den 11. Rang, direkt hinter Österreich. Der Schweizer Testspiel-Gegner vom 17. November ist erstmals in den Top Ten klassiert.

FIFA-Weltrangliste. 1. (Vormonat 3.) Belgien 1440. 2. (2.) Deutschland 1388. 3. (1.) Argentinien 1383. 4. (4.) Portugal* 1364. 5. (9.) Chile 1288. 6. (6.) Spanien 1287. 7. (5.) Kolumbien 1233. 8. (7.) Brasilien 1208. 9. (10.) England 1179. 10. (11.) Österreich 1130. 11. (12.) Schweiz 1073.

Ferner: 13. (17.) Italien 1040. 16. (14.) Holland 976. 24. (22.) Frankreich 881. 33. (33.) Ungarn* 759. 89. (85.) Färöer* 385. 99. (103.) Lettland* 342. 205. (205.) Andorra* 5. 163. (156.) Liechtenstein 154.

* = Schweizer Gegner in der WM-Qualifikation

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS