Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Volleyball - Russland gegen Serbien und Deutschland gegen Belgien lauten die Halbfinals an der Volleyball-EM der Frauen. Die Belgierinnen schaffen Historisches.
Es war so etwas wie ein vorgezogener Final, der zum Abschluss der EM-Partien in der Schweiz stattfand. Denn die letzten drei EM-Titel hatten sich Italien (2007 und 2009) und Serbien (2011) unter sich aufgeteilt. Doch der Viertelfinal im Hallenstadion war eine überraschend klare Angelegenheit. Unter der Regie einer überragenden Jovana Brakocevic (17 Punkte) fegten die Serbinnen, die gleich mit fünf ehemaligen Spielerinnen von Volero Zürich an die EM gereist waren, den WM-Gastgeber von 2014 mit 25:14, 28:26, 25:18 vom Feld. Als "Belohnung" für den Halbfinal-Einzug wartet für den Titelhalter nun das Duell mit Weltmeister Russland, das im Viertelfinal die hoch gehandelten Türkinnen mit ebenfalls ohne Satzverlust aus dem Turnier warf.
Die Belgierinnen, welche bereits die "Schweizer" Gruppe in Zürich für sich entschieden hatten, setzten ihren Siegeszug fort und qualifizierten sich erstmals in der Geschichte für die Halbfinals einer EM. Gegen Frankreich mussten sie allerdings hart für den 3:2-Erfolg kämpfen. Für die überraschend starken Französinnen, die in der Vorrunde beinahe an den Schweizerinnen gescheitert waren, war der dritte "Fünfsätzer" in Folge einer zuviel. Nach dem letzten Gruppenspiel gegen die Schweiz hatte Frankreich auch im Achtelfinal gegen Tschechien erst im Tiebreak gewonnen. Die Belgierinnen treffen im Halbfinal auf einen bisher überragenden Co-Gastgeber Deutschland, das Kroatien mit 3:0 bezwang.
Frauen-EM in Deutschland und der Schweiz. Viertelfinals. In Zürich: Belgien - Frankreich 3:2 (22:25, 25:23, 21:25, 25:20, 15:9). Serbien - Italien 3:0 (25:14, 28:26, 25:18). In Halle: Russland - Türkei 3:0 (25:20, 25:23, 25:19). Deutschland - Kroatien 3:0 (25:23, 25:23, 25:18).
Finalspiele (in Berlin). Freitag, 13. September. Halbfinals (17.00/20.00 Uhr): Deutschland - Belgien und Russland - Serbien. - Samstag, 14. September: um Rang 3 (17.00 Uhr) und Final (20.00 Uhr).

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS