Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Basel - Der grösste Schweizer Fleischverarbeiter Bell hat dank Übernahmen im Ausland im 2009 einen Wachstumssprung hingelegt: Der Umsatz der Coop-Tochter erhöhte sich um 32 Prozent auf 2,56 Mrd. Franken. Mittlerweile erzielt Bell fast ein Drittel des Geschäfts im Ausland.
In der Schweiz stieg das Absatzvolumen um 2 Prozent auf 122,3 Mio. Kilogramm, wie Bell in einem Communiqué mitteilte. Der Nettoerlös liege wegen tieferer Verkaufspreise leicht unter dem Vorjahreswert.
Der Lebensmittelkonsum blieb gemäss Bell stabil. Das Unternehmen stellt aber eine Verschiebung hin zu günstigeren und teureren Sortimenten fest, zulasten mittelpreisiger Produkte. Das vollständige Ergebnis des vergangenen Jahres veröffentlicht Bell am 18. Januar.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS