Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Musikdienst Shazam erkennt Musiktitel, indem Nutzer die App auf ihren mobilen Geräten einschalten und sie am Radio oder in der Bar "mithören" lassen. (Symbolbild)

KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER

(sda-ats)

Apple will einem Bericht zufolge die erfolgreiche Musikerkennungs-App Shazam kaufen. Wie der US-Branchendienst TechCrunch am Freitag berichtete, verhandelt der US-Konzern noch mit Shazam.

Eine Einigung könne möglicherweise am Montag verkündet werden, berichtete TechCrunch unter Berufung auf anonyme Quellen. Demnach sei ein Kaufpreis von 400 Millionen Dollar im Gespräch. Eine Sprecherin von Apple wollte den Bericht nicht kommentieren.

Shazam erkennt Musiktitel, indem Nutzer die App auf ihren mobilen Geräten einschalten und sie quasi am Radio oder in der Bar "mithören" lassen. Die Anwendung verweist dann auf Internetseiten, auf denen die Lieder gekauft werden können.

Das Start-Up-Unternehmen mit Sitz in London hatte im vergangenen Jahr mitgeteilt, die Zahl von einer Milliarde Downloads auf Smartphones erreicht zu haben. Shazam ist bereits teilweise in Apples digitalen Software-Assistenten Siri integriert.

Mit der Übernahme von Shazam könnte Apple seinen Musikdienst Apple Music stärken. Mit 27 Millionen Abonnenten liegt dieser deutlich hinter dem Rivalen Spotify mit rund 60 Millionen Nutzern. Shazam war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS