Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die britische Premierministerin Theresa May will laut Meldungen am Montag ihr neues Kabinett vorstellen.

KEYSTONE/AP PA/LEON NEAL

(sda-ats)

Die britische Premierministerin Theresa May will Berichten zufolge am Montag ihre schon seit längerem erwartete Kabinettsumbildung angehen. Betroffen sein könnten unter anderem das Bildungs- und das Wirtschaftsressort mit den Ministern Justine Green und Greg Clark.

Dies berichteten die britische Nachrichtenagentur PA und mehrere Zeitungen am frühen Sonntagmorgen. Auch der Posten von Andrea Leadsom, eine Art Fraktionschefin in der konservativen Regierungspartei, stehe zur Disposition. Keine Veränderungen werde es wohl in den Schlüsselressorts Aussen-, Innen- und Brexitministerium geben. Auch der Posten von Schatzkanzler Philip Hammond gilt als sicher.

Unsicher blieb, ob May einen Nachfolger für ihren vor gut zwei Wochen wegen eines Sex-Skandals zurückgetretenen Stellvertreter Damian Green benennen wird. Der Kabinettschef war wegen Belästigungsvorwürfen und Berichten über Pornografie auf seinen Dienstrechnern unter Beschuss geraten. Mit Green hatte die ohnehin seit der fehlgeschlagenen Neuwahl im vergangenen Juni politisch angeschlagene Premierministerin binnen kurzer Zeit das dritte Kabinettsmitglied und ihren wohl engsten Vertrauten verloren.

Anfang November hatte Verteidigungsminister Michael Fallon wegen Belästigungsvorwürfen seinen Posten aufgegeben. Auch er galt als Stütze Mays. Nur eine Woche später trat Entwicklungshilfeministerin Priti Patel zurück, weil sie sich ohne Absprache im Israel-Urlaub mit Premierminister Benjamin Netanjahu getroffen hatte.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS