Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Rom - Der italienische Regierungschef Silvio Berlusconi will die Restaurierung des Mailänder Doms finanzieren. Die Restaurierung, die die für den Dom zuständige Stiftung finanzieren wird, kostet insgesamt neun Millionen Euro.
Bis zu einer Million Euro wolle der Mailänder Medienzar bei einem Benefizkonzert mit dem französischen Sänger Charles Aznavour am Montagabend spenden, berichtete die römische Tageszeitung "La Repubblica" am Sonntag. Das Geld soll dazu beitragen, die Spitze des Mailänder Doms zu erneuern, auf der sich die goldene Statue der Muttergottes "La Madonnina" befindet.
"Die Muttergottes hat mir das Leben gerettet", begründete Berlusconi seine grosszügige Spende. Er bezog sich auf den Angriff eines psychisch gestörten Mannes auf dem Mailänder Domplatz vor sieben Monaten, bei dem er am Gesicht verletzt worden war.
Der Angreifer hatte Berlusconi mit einer Miniatur des Mailänder Doms attackiert. Seit der Attacke am 13. Dezember war Berlusconi nicht mehr auf den Mailänder Domplatz zurückgekehrt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS