Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Rom - Das Flugzeug von Italiens Ministerpräsident Silvio Berlusconi hat auf dem Weg zum EU-Gipfel in Brüssel auf dem Flughafen von Mailand notlanden müssen. Grund sei ein Problem mit einem Cockpit-Fenster gewesen, sagte ein Regierungssprecher.
Das Flugzeug habe das Zürichseeufer bei Rapperswil in einer Höhe von rund 11 Kilometern überflogen, als das technische Problem gemeldet wurden, sagte Maude Rivière, Sprecherin der Flugüberwachung Skyguide der Nachrichtenagentur SDA. Der Pilot habe beschlossen, nach Mailand zurückzukehren.
Es habe keine Probleme für die Passagiere wie für den Regierungschef gegeben, teilte Regierungssprecher Paolo Bonaiuti mit. "Jetzt wartet der Premier auf ein neues Flugzeug, um nach Brüssel weiterzureisen". Berlusconi will in Brüssel am EU-Gipfel teilnehmen, der um 10.00 Uhr begann.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS