Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der SC Bern ist neuer Leader der National League A. Die Berner übernehmen dank dem 3:1 gegen den ZSC die Leaderposition vom HC Davos.

Die Berner setzten sich daheim gegen die bis dahin punktgleichen Zürcher dank Toren von Martin Plüss, Tristan Scherwey und Byron Ritchie durch. Plüss und Scherwey sorgten für eine 2:0-Führung; Dan Fritsche verkürzte eine Sekunde vor der zweiten Drittelspause. Der dritte Berner Treffer fiel ins leere Tor. Davos gewann zwar bei Ambri-Piotta 3:2, aber erst nach Verlängerung. Den Siegtreffer schoss Dick Axelsson.

Die ersten Verfolger des Spitzentrios kamen zu Siegen. Lugano setzte sich daheim gegen Rapperswil-Jona 2:1 durch, und der EV Zug bekundete gegen Fribourg-Gottéron keinerlei Probleme (6:2).

Am Strich baute das achtplatzierte Biel seinen Vorsprung aus. Die Seeländer gewannen bei Servette 6:5, während Kloten auch das zweite Spiel unter Sean Simpson verlor (0:2 daheim gegen Lausanne).

Resultate und Rangliste:

Ambri-Piotta - Davos 2:3 (1:1, 0:1, 1:0, 0:1) n.V. Bern - ZSC Lions 3:1 (1:0, 1:1, 1:0). Genève-Servette - Biel 5:6 (1:2, 2:4, 2:0). Kloten Flyers - Lausanne 0:2 (0:1, 0:1, 0:0). Lugano - Rapperswil-Jona Lakers 2:1 (0:0, 0:1, 2:0). Zug - Fribourg-Gottéron 6:2 (4:1, 1:1, 1:0).

Rangliste: 1. Bern 33/70 (112:74). 2. Davos 33/69 (123:85). 3. ZSC Lions 34/67 (104:69). 4. Zug 32/57 (105:82). 5. Lugano 32/57 (99:85). 6. Genève-Servette 34/52 (101:106). 7. Lausanne 34/48 (78:83). 8. Biel 33/43 (93:108). 9. Kloten Flyers 33/38 (75:101). 10. Ambri-Piotta 33/36 (81:108). 11. Fribourg-Gottéron 34/36 (98:131). 12. Rapperswil-Jona Lakers 33/24 (76:113).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS