Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Bern setzt sich in Lugano in der Verlängerung durch

Der SCB steht im Schweizer Cup als erster Verein in den Viertelfinals. Die Berner setzen sich in Lugano mit 3:2 nach Verlängerung durch. Eric Blum erzielt nach 101 Sekunden der Overtime das Siegtor.

Der SC Bern siegte am Ende, weil die Gäste in der Resega den Tritt ins Spiel besser gefunden hatten und sich über die gesamte Partie die besseren Chancen herausspielten. Bern führte nach 22 Minuten und zwei Goals ihres kanadischen Backs Marc-André Gragnani verdientermassen mit 2:1. Das erste Goal erzielten die Berner nach bloss 19-sekündiger Überzahl; beim 2:1 schloss Gragnani einen Konter schnörkellos ab. Dazwischen hatte Lugano nach 15 Minuten ausgeglichen, wobei dieser Treffer ein lupenreines Eigentor des Verteidigers Philippe Furrer war.

Erst danach fand auch Lugano besser ins Spiel. Tore fielen aber lange keine weitere mehr. Die beste Chance zum Ausgleich bot sich Ilari Filppula nach 32 Minuten mit einem Penalty; in den folgenden Minuten bis zur zweiten Pause besass Lugano seine besten Momente. Erst 81 Sekunden vor Schluss, in Überzahl und ohne Goalie spielend, kam Lugano durch Brett McLean doch noch zum kaum mehr erwarteten Ausgleich. Bern reagierte indes und realisierte in der Verlängerung doch noch den siebenten Sieg hintereinander. Die Berner Tore wurden am Dienstag alle durch Verteidiger erzielte, zudem noch durch Leute, die vorher nur selten getroffen hatten (Gragnani 3x, Blum 1x).

Die übrigen Achtelfinals im neulancierten Eishockey Schweizer Cup stehen alle am Mittwoch auf dem Programm. Dabei kommt es zu vier weiteren Duellen zwischen NLA-Vereinen, darunter mit Servette - Lausanne und ZSC Lions - Zug (wird in Winterthur gespielt) weitere brisante Duelle. Mindestens ein NLB-Vertreter wird die Viertelfinals erreichen (Sieger aus Langnau - Olten); ausserdem fordert der EHC Visp den HC Davos und der SC Langenthal die Rapperswil-Jona Lakers heraus. Die Viertelfinalpaarungen werden am Donnerstagmittag ausgelost.

Lugano - Bern 2:3 (1:1, 0:1, 1:0, 0:1) n.V.

3021 Zuschauer. - SR Koch/Wiegand, Ambrosetti/Küng. - Tore: 5. Gragnani (Martin Plüss/Ausschluss Sartori) 0:1. 16. Fazzini 1:1 (Eigentor Philippe Furrer). 23. Gragnani (Bertschy) 1:2. 59. (58:39) Brett McLean (Pettersson, Klasen/Ausschluss Beat Gerber) 2:2 (ohne Torhüter). 62. (61:41) Blum 2:3. - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Lugano, 5mal 2 Minuten gegen Bern. - Bemerkungen: Lugano mit Manzato, Bern mit Bührer im Tor. Ilari Filppula verschiesst Penalty (33.). Timeout Lugano (59.).

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.