Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eishockey - Die meisten Spiele der ersten Vollrunde der neuen Saison sind umkämpft. Besonders viel Glück verzeichnet der SC Bern, dem der Siegestreffer fünf Sekunden vor Ablauf der Verlängerung gelingt.
Meister Bern und der EV Zug lieferten sich in der Post Finance Arena einen ausgeglichenen Kampf. Zug führte dreimal, doch die Partie ging nach dem 4:4 zum Ende der regulären Spielzeit in die Verlängerung. 4,9 Sekunden vor war es dann Ryan Gardner, der den Sieg der "Mutzen" sicherstellte.
Den einzigen deutlichen Sieg der Runde feierten die Kloten Flyers mit einem 5:1 gegen Davos. Der Finne Tommi Santala (2 Tore) und der neue Goalie Martin Gerber (28 Paraden, 96,55 % Fangquote) entzückten im Schluefweg. Wie in Bern entschied in allen übrigen Partien ein Tor. Ausgezeichnet starteten die Tessiner Klubs: Lugano setzte sich bei den Rapperswil-Jona Lakers mit 3:2 nach Penaltyschiessen durch; Ambri-Piotta besiegte auswärts den Genève-Servette HC mit 2:1.
Aufsteiger Lausanne kam durch Caryl Neuenschwander zum chronologisch ersten Goal der Startrunde, stand am Ende aber in Freiburg mit leeren Händen da. Lausanne führte in der Patinoire St-Léonard bis zur 57. Minute mit 2:1, kassierte dann aber noch Gegentore von Benny Plüss (2:2) und Sebastien Schilt (2:3/59.). Fribourg bestritt bereits sein zweites Spiel nach dem 0:2 vom Donnerstag in Zürich. Die ZSC Lions und Biel brachten in 65 Minuten überhaupt kein Tor zu Stande; Biel setzte sich gegen die Lions im Penaltyschiessen durch.
NLA. 1. Runde. Resultate: Bern - Zug 5:4 (2:2, 2:2, 0:0, 1:0) n.V. Biel - ZSC Lions 1:0 (0:0, 0:0, 0:0, 0:0) n.P. Fribourg - Lausanne 3:2 (0:1, 0:0, 3:1). Genève-Servette - Ambri-Piotta 1:2 (0:1, 1:0, 0:1). Kloten Flyers - Davos 5:1 (2:0, 0:1, 3:0). Rapperswil-Jona Lakers - Lugano 2:3 (0:0, 1:2, 1:0, 0:0) n.P.
Rangliste: 1. ZSC Lions 4. 2. Kloten Flyers 3. 3. Ambri-Piotta 3. 4. Fribourg 3. 5. Bern 2. 6. Lugano 2. 7. Biel 2. 8. Zug 1. 9. Rapperswil-Jona Lakers 1. 10. Lausanne 0. 11. Genève-Servette 0. 12. Davos 0.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS