Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Gregor Deschwanden springt zum vierten Mal in dieser Saison in die Weltcup-Punkte. In Wisla erreicht er nach nur einem Sprung als 18. sein bestes Saisonresultat.

Allerdings wäre für den 23-jährigen Luzerner durchaus noch mehr als der 18. Platz möglich gewesen. Er lag nach einem guten Sprung bei nicht sonderlich vorteilhaften Verhältnissen nur gerade 1,7 Punkte hinter Rang 12 und hätte im zweiten Durchgang angreifen können. Der zweite Durchgang musste wegen starken Windes jedoch gestrichen werden.

Gewonnen wurde das Springen von Stefan Kraft. Der österreichische Sieger der Vierschanzen-Tournee landete trotz Rückenwind bei 129,5 m und gewann damit sein zweites Weltcup-Springen nach Oberstdorf - vor dem Slowenen Peter Prevc, der zum vierten Mal aufs Podest sprang, jedoch weiter auf seinen ersten Saisonsieg wartet. Dritter wurde der Deutsche Severin Freund.

Weniger gut hatte die Jury in der Qualifikation agiert. Leidtragender war Anders Bardal: Der Weltmeister von der Normalschanze flog bei (zu) guten Verhältnissen mit zu viel Anlauf bis auf die Rekordweite von 140 m, stürzte und brach sich dabei das linke Handgelenk. Wie lange der Norweger ausfällt, ist offen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS