Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein alkoholisierter Autolenker hat bei einer Kontrolle am Freitagabend in Flüh SO einen Polizisten mit einem Taschenmesser bedroht und ist auch sonst ausfällig geworden. Der Mann wurde überwältigt und nach der Blutprobe im Spital festgenommen.

Wie die Solothurner Kantonspolizei am Samstag mitteilte, musste der 56-jährige Schweizer ins Röhrchen blasen. Dabei zeigte sich, dass er 1,2 Promille Alkohol im Blut hatte. Die Polizei ordnete eine Blutprobe im Spital an. Der Mann zückte ein Taschenmesser und hielt es vor das Gesicht eines kontrollierenden Beamten.

Der Polizist konnte ihm das Messer wegnehmen, ihn überwältigen und in Handschellen legen. Dabei trug der Betrunkene leichtere Verletzungen im Gesicht davon. Der Polizist blieb unverletzt.

Nach der Blutprobe im Spital wurde der Mann erneut ausfällig und bedrohte die Beamten. Weil keine Gewähr bestand, dass er sich wieder beruhigen würde, nahm ihn die Polizei vorläufig fest. Zusätzlich zum Verkehrsdelikt muss er mit weiteren Anzeigen rechnen.

SDA-ATS