Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein Strafgericht in Kairo hat zwei bekannte Demokratie-Aktivisten zu jeweils einem Jahr Haft auf Bewährung verurteilt. Die Verteidiger kündigten Einspruch gegen das Urteil des Strafgerichts im Stadtteil Giza an.

Dem Blogger Alaa Abdel Fattah und seiner Schwester Mona Seif wird vorgeworfen, sie hätten 2012 vor dem Kampagnenbüro des Präsidentschaftskandidaten Ahmed Schafik randaliert. Zusammen mit ihnen standen noch zehn weitere Angeklagte vor Gericht. Sie erhielten die gleiche Strafe.

Abdel Fattah sitzt seit dem 28. November 2013 in Haft. Ihm wird vorgeworfen, er habe gegen das neue Demonstrationsgesetz verstossen. Der populäre Blogger war am Sonntag nicht im Gerichtssaal. Seine Schwester Mona Seif erschien vor Gericht. Sie ist Mitglied einer Bewegung für die Abschaffung von Militärprozessen gegen Zivilisten.

Das Geschwisterpaar gehört zu einer grossen Zahl von Aktivisten, die 2011 an der Organisation der Proteste gegen den damaligen Präsidenten Husni Mubarak beteiligt gewesen waren und später unter seinen Nachfolgern angeklagt wurden.

SDA-ATS