Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nairobi - Bewaffnete haben bei einem Überfall auf ein Touristencamp in der kenianischen Massai Mara einen Touristen erschossen und zwei weitere schwer verletzt.
Die Männer waren am Montagabend in das Lager in dem weltberühmten Naturschutzgebiet an der kenianisch-tansanischen Grenze eingedrungen, berichtete die Zeitung "Daily Nation" am Mittwoch. Über die Nationalität der Touristen machte die Polizei zunächst keine Angaben.
Die Verletzten wurden in ein Spital in Nairobi geflogen, ihnen gehe es bereits besser, hiess es. Die übrigen Touristen wurden in andere Camps gebracht.
Mehr als 100 Polizisten und Wildhüter durchkämmten das Gebiet auf der Suche nach den Tätern, zudem wurden Spürhunde und Kleinflugzeuge eingesetzt - zunächst ohne Erfolg.
Der Überfall auf das Touristencamp war der erste Vorfall dieser Art seit Jahren. Weitaus häufiger ist bewaffneter Viehdiebstahl in den Dörfern am Rande der Massai Mara.
Derzeit ist in der Massai Mara Hauptsaison. Tausende Touristen besuchen die Savannenlandschaft während der alljährlichen Gnuwanderung aus der benachbarten Serengeti.
Die Tourismusindustrie in dem ostafrikanischen Land erholt sich gerade erst von dem Einbruch der Besucherzahlen nach den blutigen Unruhen nach den Präsidentenwahlen im Dezember 2007.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS