Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Starker Rauch quoll aus dem brennenden Mehrfamilienhaus in Romanshorn.

Kantonspolizei Thurgau

(sda-ats)

Drei Bewohner sind am Freitagvormittag beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Romanshorn verletzt worden. Ein Bewohner rettete sich mit einem Sprung aus dem zweiten Stock. Die Brandursache ist noch unklar.

Ein 92-jähriger und ein 28-jähriger Mann wurden ins Spital gebracht. Beim betagten Mann bestehe Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung, teilte die Polizei mit. Der 28-Jährige rettete sich mit einem Sprung aus einem Fenster des zweiten Obergeschosses und verletzte sich dabei mittelschwer.

Eine 72-jährige Frau in einem Nachbarhaus musste durch Polizisten evakuiert werden. Sie wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung zum Hausarzt gebracht.

Rund 80 Feuerwehrleute standen im Einsatz und brachten den Brand mit starker Rauchentwicklung rasch unter Kontrolle. Gemäss ersten Erkenntnissen brach das Feuer bei einer Garage des Mehrfamilienhauses aus. Der Schaden beträgt mehrere hunderttausend Franken.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS