Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der EV Zug gewinnt das Spitzenspiel vom Samstag in der National League gegen Davos mit 5:1. Biel feiert gegen Genève-Servette den fünften Erfolg in Serie (7:3).

Das siebte Spiel in elf Tagen war für den HC Davos dann doch wohl das eine zu viel. In Zug war das Team von Arno del Curto zwei Tage nach der Qualifikation für den Cupfinal ab dem zweiten Drittel überfordert und verlor letztlich klar 1:5. Zwischen der 28. und 36. Minute traf Zug drei Mal und führte dergestalt mit der 3:0-Führung die Vorentscheidung herbei.

Weil Lugano gegen Ambri-Piotta auch das zweite Derby innerhalb von 24 Stunden gewann und in der Leventina nach Rückstand 4:2 siegte, überholten die Zuger zwar Davos, bleiben als Dritte aber hinter den Tessinern klassiert.

Im "Schatten-Spitzenspiel" zwischen Biel (5.) und Genève-Servette (6.), den beiden erfolgreichsten Teams der National League seit Mitte November, verlängerte Biel dank dem 7:3 seine Serie auf fünf Siege. Die Entscheidung führten die Berner Seeländer im Mitteldrittel mit drei Toren innerhalb von 107 Sekunden herbei, womit sie auf 5:2 davonzogen.

Während der Meister und souveräne Leader SC Bern gegen Kantonsrivale SCL Tigers in der Verlängerung 3:2 siegte und damit auf die Niederlage zum Jahresauftakt gegen Davos reagierte, bleiben die ZSC Lions, das zweite Schwergewicht der Branche, in einer ungewöhnlich tiefen Tabellenregion stecken. Im zweiten Spiel unter dem Interimstrainer Hans Kossmann setzte es für die siebtklassierten Zürcher die erste Niederlage ab - 0:2 bei Fribourg-Gottéron. Die Freiburger erzielten dabei erstmals nach acht Dritteln beziehungsweise 166 Minuten wieder ein Tor.

Im Kampf um einen Playoff-Platz bleibt Lausanne HC am 8. Platz (Fribourg-Gottéron) dran. Die Waadtländer deklassierten den Tabellenletzten Kloten 9:3.

Resultate/Rangliste:

Die Resultate vom Samstag: Zug - Davos 5:1 (0:0, 3:0, 2:1). Lausanne - Kloten 9:3 (3:1, 3:1, 3:1). Fribourg-Gottéron - ZSC Lions 2:0 (0:0, 1:0, 1:0). Biel - Genève-Servette 7:3 (2:1, 3:1, 2:1). Bern - SCL Tigers 3:2 (1:1, 1:0, 0:1, 1:0) n.V. Ambri-Piotta - Lugano 2:4 (0:1, 0:0, 2:3).

Rangliste: 1. Bern 36/79 (127:76). 2. Lugano 37/65 (123:101). 3. Zug 35/62 (112:90). 4. Davos 37/62 (104:110). 5. Biel 37/62 (111:99). 6. Genève-Servette 37/57 (98:104). 7. ZSC Lions 37/57 (112:98). 8. Fribourg-Gottéron 36/52 (90:105). 9. Lausanne 37/49 (111:122). 10. SCL Tigers 37/47 (95:107). 11. Ambri-Piotta 38/39 (96:126). 12. Kloten 38/32 (83:124).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS