Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Lausanne HC überrennt in der Malley-Halle mit 5:0 auch den EHC Biel, einen direkten Konkurrenten im Kampf um die Playoffs.

Insbesondere in den Heimspielen läuft es dem Team von Heinz Ehlers derzeit nahezu perfekt. Lausanne feierte den vierten Heimsieg hintereinander; stets gelangen mindestens vier Tore. Vorgeführt wurden vor Biel der Reihe nach Servette (5:1), Bern (4:1) und Fribourg (5:3). Gegen die inferioren Bieler bejubelte Lausanne das vierte (siegsichernde) Goal bereits in der 22. Minute. Lausannes dritte Sturmlinie mit Caryl Neuenschwander (1 Tor/2 Assists), Etienne Froidevaux (3 Assists) und Benjamin Antonietti (1 Tor/1 Assist) erzielte drei der ersten vier Treffer.

Biel enttäuschte auf der ganzen Linie: Goalie Lukas Meili liess drei der ersten sieben Schüsse passieren. Und auch Simon Rytz hielt nach seiner Einwechslung nach dem ersten Abschnitt seinen Kasten auch bloss 100 Sekunden lang sauber. Verteidiger Claudio Cadonau und Center Gaetan Haas vergaben im ersten Abschnitt gute Ausgleichschancen; ansonsten brachten die Bieler offensiv aber nahezu nichts zu Stande.

Lausanne vergrösserte die Reserve auf die Abstiegsrundenplätze auf vier Punkte. Die Waadtländer gewannen fünf der letzten sieben Spiele und liessen sich in den letzten drei Wochen auswärts lediglich von den Spitzenteams ZSC Lions (0:2) und Lugano (4:5) bezwingen.

Lausanne - Biel 5:0 (3:0, 1:0, 1:0).

6271 Zuschauer. - SR Brüggemann/Massy (De/Sz), Borga/Espinoza. - Tore: 3. Neuenschwander (Benjamin Antonietti) 1:0. 13. Bang (Froidevaux, Neuenschwander) 2:0. 19. Louhivaara (Gobbi) 3:0. 22. Benjamin Antonietti (Froidevaux, Neuenschwander) 4:0. 47. Louhivaara (Froidevaux, Pesonen/Ausschluss Spylo) 5:0. - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Lausanne, 4mal 2 Minuten gegen Biel. - PostFinance-Topskorer: Hytönen; Arlbrandt.

Lausanne: Huet; Gobbi, Leeger; Jannik Fischer, Lardi; Rytz, Genazzi; Augsburger, Stalder; Bang, Hytönen, Florian Conz; Pesonen, Miéville, Louhivaara; Benjamin Antonietti, Froidevaux, Neuenschwander; Ulmann, Paul Savary, Simon Fischer.

Biel: Meili (21. Rytz); Untersander, Jelovac; Rouiller, Gossweiler; Jecker, Nicholas Steiner; Cadonau, Fey; Umicevic, Oliver Kamber, Herburger; Martin Ulmer, Gaetan Haas, Spylo; Rossi, Wetzel, Joggi; Ehrensperger, Peter, Arlbrandt.

Bemerkungen: Lausanne ohne Genoway, Herren, Déruns (alle verletzt) und Ruzicka (überzähliger Ausländer), Biel ohne Tschantré und Olausson (beide verletzt).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS