Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Lausanne feiert beim 2:0 in Biel seinen dritten Saisonsieg. Während die Waadtländer nach drei Niederlagen auf die Siegesstrasse zurückfinden, kassieren die Seeländer die vierte Niederlage in Serie.

In einem intensiven und körperbetonten Spiel dauerte es fast 52 Minuten, ehe das erste Tor fiel. Und Thomas Déruns sicherte Lausanne mit seinem ersten Treffer in dieser Saison gleich den Sieg. Biel wusste darauf keine Antwort. Im Gegenteil: Etienne Froidevaux machte nach einem Puckverlust von Biels Igor Jelovac und mit einem "Empty netter" 27 Sekunden vor dem Ende alles klar.

Im Cup hatte Biel gegen den Erstligisten Wiki-Münsingen zwölf Treffer geschossen. In der Meisterschaft will es derzeit aber überhaupt nicht klappen: In den letzten drei Partien erzielte das Team von Trainer Kevin Schläpfer nur gerade einen Treffer. Der Schwung des guten Saisonstarts (vier Siege aus den ersten fünf Partien) ist weg.

Gegen Lausanne stand Biel zumindest dem Führungstreffer nahe. Die beste Möglichkeit vergab Matthias Joggi in der 46. Minute, als er alleine auf Cristobal Huet loszog. Doch auch Joggi scheiterte am einmal mehr starken Keeper, der diese Woche seinen Vertrag mit Lausanne bis 2017 verlängert hatte und in Biel seinen ersten Shutout in dieser Saison feierte.

Biel - Lausanne 0:2 (0:0, 0:0, 0:2)

5565 Zuschauer. - SR Koch/Stricker, Bürgi/Progin. - Tor: 52. Déruns (Genazzi) 0:1. 60. (59:33) Froidevaux 0:2 (ins leere Tor). - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Biel, 3mal 2 Minuten gegen Lausanne. - PostFinance-Topskorer: Haas; Danielsson.

Biel: Simon Rytz; Dufner, Jecker; Dave Sutter, Huguenin; Jelovac, Wellinger; Nicholas Steiner, Maurer; Rossi, Ehrensperger, Daniel Steiner; Tschantré, Haas, Stapleton; Arlbrandt, Olausson, Herburger; Horansky, Fabian Sutter, Joggi.

Lausanne: Huet; Gobbi, Leeger; Philippe Rytz, Genazzi; Stalder, Trutmann; Lardi, Nodari; Danielsson, Hytönen, Herren; Louhivaara, Froidevaux, Pesonen; Déruns, Conz, Antonietti; Walsky, Savary, Simon Fischer.

Bemerkungen: Biel ohne Fey, Berthon, Wetzel, Lüthi und Spylo, Lausanne ohne Bang, Augsburger, Miéville und Jannik Fischer (alle verletzt). Pfostenschuss Antonietti (46.). Timeout Biel (55:02). Biel von 59:12 bis 59:33 ohne Torhüter.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS