Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der EHC Biel verteidigt dank des 2:1-Heimsiegs über Lugano den Platz oberhalb des Playoff-Strichs mit Erfolg. Die Seeländer gewinnen nach drei Niederlagen erstmals wieder ein Heimspiel.

Als Matchwinner für das Team von Kevin Schläpfer erwies sich Goalie Simon Rytz. 31 Paraden gelangen Rytz; erst 114 Sekunden vor Schluss liess er sich durch Alessandro Chiesa doch noch bezwingen. Eine Ausgleichschance vermochte sich Lugano im Finish aber nicht mehr zu erspielen.

Die Luganesi erwachten im Seeland zu spät und erhöhten erst nach dem 0:2 nach 23 Minuten den Druck. Luganos Paradeformation mit Topskorer Fredrik Pettersson und Linus Klasen spielte zwar einmal mehr äusserst auffällig, diesmal aber erfolglos.

Die grandios kämpfenden Bieler verdienten sich den Erfolg dank einer starken Startphase. Nach 14 Minuten brachte Pär Arlbrandt Biel in doppelter Überzahl in Führung; nach 23 Minuten erhöhte Raphael Herburger auf 2:0. Ausserdem trafen die Bieler noch dreimal die Torumrandung. Torschütze Herburger war hinterher sogar der Meinung, dass Biel in dieser Saison noch nie besser gespielt habe.

Biel - Lugano 2:1 (1:0, 1:0, 0:1).

4707 Zuschauer. – SR Prugger/Stricker, Fluri/Zosso. – Tore: 15. Arlbrandt (Rossi, Oliver Kamber/Ausschlüsse Pettersson, Walker) 1:0. 24. Herburger (Oliver Kamber) 2:0. 59. Chiesa (Ilari Filppula) 2:1. – Strafen: 5mal 2 plus 10 Minuten (Jarkko Ruutu) gegen Biel, 8mal 2 Minuten gegen Lugano. – PostFinance-Topskorer: Arlbrandt; Pettersson.

Biel: Simon Rytz; Cadonau, Fey; Untersander, Jecker; Joggi, Gossweiler; Rouiller, Nicholas Steiner; Arlbrandt, Wetzel, Rossi; Umicevic, Gaetan Haas, Spylo; Mosimann, Peter, Jarkko Ruutu; Martin Ulmer, Oliver Kamber, Herburger.

Lugano: Manzato; Kparghai, Dominik Schlumpf; Chiesa, Kienzle; Hirschi, Riccardo Sartori; Pettersson, Sannitz, Klasen; Walker, Ilari Filppula, Walsky; Reuille, Brett McLean, Diego Kostner; Kuonen, Dal Pian, Romanenghi; Ahlström, Jonathan Sartori.

Bemerkungen: Biel ohne Meili, Wellinger, Olausson, Tschantré und Berthon, Lugano ohne Julien Vauclair, Brady Murray, Maurer, Cassini, Balmelli und Stefan Ulmer (alle verletzt). – Pfostenschüsse: Umicevic (14./Latte), Umicevic (21.), Spylo (48.); Sannitz (38.). – Timeout Lugano (59:29).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS