Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der EHC Biel hält sich in der National League weiter in der oberen Tabellenhälfte. Die Bieler bezwingen zuhause Genève-Servette nach einem 1:3-Rückstand mit 5:4.

Lange hatte es in Biel danach ausgesehen, als könnte Genf nach zwei Heimsiegen zum Auftakt gegen Lausanne (3:1) und am Freitag gegen Bern (2:1) in Biel den ersten Auswärtserfolg der Saison einfahren. Das defensiv solid auftretende Team von Craig Woodcraft führte nach 40 Minuten mit 3:1, ehe Biel zur Aufholjagd blies.

Grosse Figur auf Bieler Seite war Jacob Micflikier. Der Kanadier, der bereits beim 1:0 durch Robbie Earl (13.) assistiert hatte, gelangen innert drei Minuten die Tore zum 2:3 und 3:3. Nur vier Minuten später erhöhte Jason Fuchs gar auf 4:3, ehe die Genfern durch Cody Almond in der 55. Minute erneut zum Ausgleich kamen. Doch Biels Topskorer Toni Rajala sicherte dem Heimteam 21 Sekunden vor Schluss den Sieg. Der Finne erzielte bereits seinen vierten Saisontreffer.

Damit kletterten die Bieler in der Tabelle bis auf Platz 3 hoch, nur einen Zähler hinter Leader Fribourg-Gottéron. Servette kann seine Auswärtsschwäche auch in Biel nicht ablegen und bleibt unter dem Strich.

Telegramm:

Biel - Genève-Servette 5:4 (1:1, 0:2, 4:1)

4867 Zuschauer. - SR Hebeisen/Prugger, Kaderli/Kovacs. - Tore: 13. Earl (Micflikier, Maurer/Ausschluss Fransson) 1:0. 18. Traber (Romy, Fransson) 1:1. 24. Löffel (Simek, Tömmernes) 1:2. 35. Spaling (Gerbe, Löffel/Ausschluss Pouliot) 1:3. 43. Micflikier (Fey, Sutter) 2:3. 46. Micflikier (Wetzel) 3:3. 50. Fuchs (Schmutz) 4:3. 55. Almond (Gerbe) 4:4. 60. (59:39) Rajala (Forster) 5:4. - Strafen: 5mal 2 plus 10 Minuten (Pouliot) gegen Biel, 6mal 2 Minuten gegen Genève-Servette. - PostFinance-Topskorer: Rajala; Simek.

Biel: Hiller; Maurer, Kreis; Forster, Fey; Jecker, Steiner; Suleski; Joggi, Earl, Rajala; Micflikier, Sutter, Wetzel; Fabian Lüthi, Neuenschwander, Nussbaumer; Pouliot, Fuchs, Pedretti; Schmutz.

Genf-Servette: Descloux; Tömmernes, Löffel; Fransson, Jacquemet; Bezina, Vukovic; Mercier; Gerbe, Almond, Spaling; Wick, Romy, Simek; Traber, Richard, Schweri; Rubin, Hasani, Holdener; Maillard.

Bemerkungen: Biel ohne Dufner, Diem, Valentin Lüthi, Tschantré und Hächler, Genève-Servette ohne Bays, Mayer, Massimino, Antonietti und Impose (alle verletzt), Rod und Riat (beide in NHL-Camps). 59:39 Timeout Genève-Servette und danach ohne Goalie. Biel ab 40. ohne Maurer (verletzt ausgeschieden).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS