Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eishockey - Im neunten Heimspiel erwischt es auch den EHC Biel. Die Seeländer bleiben beim 1:2 gegen Aufsteiger Lausanne zuhause zum ersten Mal in dieser Saison ohne Punktgewinn.
Bisher hatten die Bieler im heimischen Stadion erst gegen die Rapperswil-Jona Lakers verloren (3:4 nach Penaltyschiessen). Nun mussten sie ausgerechnet gegen den Aufsteiger, der auch das zweite Direktduell (nach dem 3:1 in Lausanne) für sich entschied, zum zweiten Mal als Verlierer vom Eis.
Obwohl er knapp ausfiel, war der Sieg von Lausanne nicht unverdient. Zwei Drittel lang führten die Waadtländer die spielerisch feinere Klinge. Biel vermochte erst im letzten Abschnitt und nach einem 0:2-Rückstand Druck zu erzeugen. Nach dem 1:2 durch Eric Beaudoin (43.) stand Biel mehrmals nahe am Ausgleich. Raphael Herburger vergab die beste Chance, der österreichische Stürmer scheiterte aber an Lausannes Keeper Cristobal Huet (55.).
Biel, das insgesamt mehr Torschüsse verzeichnete (43:26), vergab ein besseres Resultat primär in der Startphase. Herburger (7.), PostFinance-Topskorer Ahren Spylo (15.) und der nächste Saison zu Kloten zurückkehrende Steve Kellenberger (18.) vergaben im Startabschnitt aber beste Möglichkeiten.
Biel - Lausanne 1:2 (0:0, 0:2, 1:0)
Eisstadion. - 4462 Zuschauer. - SR Eichmann/Koch, Abegglen/Arm. - Tore: 28. Simon Fischer (Setzinger, Reist) 0:1. 31. Caryl Neuenschwander (Leeger/Ausschluss Cadonau) 0:2. 43. Beaudoin (Spylo, Bell/Ausschluss Lardi) 1:2. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Biel, 5mal 2 Minuten gegen Lausanne. - PostFinance-Topskorer: Spylo; Hytönen.
Biel: Meili; Truttmann, Bell; Fey, Gossweiler; Cadonau, Gloor; Untersander, Christian Moser; Marc Wieser, Kellenberger, Beaudoin; MacMurchy, Peter, Spylo; Martin Ulmer, Kamber, Herburger; Sebasian Sutter, Füglister, Wetzel.
Lausanne: Huet; Gobbi, Leeger; Lardi, Jannik Fischer; Stalder, Reist; Genazzi; Benjamin Antonietti, Hytönen, Bang; Caryl Neuenschwander, Froidevaux, Ulmann; Primeau, Genoway, Setzinger; Déruns, Florian Conz, Bürki; Simon Fischer.
Bemerkungen: Biel ohne Gaëtan Haas, Jecker, Ehrensperger (alle verletzt), Tschantré (krank) und Rouiller (NLB/Basel), Lausanne ohne Paul Savary und Morant (beide verletzt). Timeout Biel (57.). Biel ab 58:42 ohne Torhüter.

SDA-ATS