Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Biel verpasst es in Davos, nach drei Niederlagen in Serie auf die Siegestrasse zurückzukehren und den Sprung über den Playoff-Strich zu schaffen. Die Seeländer verlieren beim Leader mit 4:5.

Die Chancenauswertung ist immer wieder ein Problem des EHC Biels. Auch gegen den zeitweise fahrig auftretenden Leader Davos besassen die Seeländer Möglichkeiten zuhauf. Allein im ersten Drittel lautete das Schussverhältnis 17:6 zu Gunsten Biels, das Skore aber nur 2:2. Zweimal glich der EHCB in den ersten 20 Minuten eine Führung der Bündner aus, nach dem 100. Tor von Andres Ambühl für den HCD (27.) zog das Team von Arno Del Curto aber auf 5:2 davon.

In der Schlussphase kam Biel durch Doppeltorschütze Mathieu Tschantré und Kevin Fey zwar noch einmal bis auf einen Treffer heran, mehr als Resultatkosmetik gelang den Bernern aber nicht mehr. Biel verpasste nicht nur den ersten Auswärtssieg seit einem Monat, sondern muss weiter auf das Ende seiner historischen Niederlagenserie in Davos warten. Seit über 21 (!) Jahren haben die Bieler beim HCD mittlerweile nicht mehr gewonnen, das 4:5 war die 16. Niederlage in Folge.

Während die Bieler haderten, kam Davos in der unterhaltsamen Partie zu einem verhältnismässig "billigen" Sieg. Überzeugend trat der HCD nur im Powerplay auf: Aus den drei Gelegenheiten resultierten ebenso viele Treffer.

Davos - Biel 5:4 (2:2, 2:0, 1:2).

3777 Zuschauer. - SR Eichmann/Prugger, Kohler/Zosso. - Tore: 5. Schneeberger (Paulsson, Guerra) 1:0. 8. Tschantré (Olausson) 1:1. 13. Sciaroni (Hofmann, Genoni/Ausschluss Arlbrandt) 2:1. 19. Wetzel (Arlbrandt, Untersander/Ausschluss Sciaroni) 2:2. 27. (26:04) Ambühl (Reto von Arx, Dino Wieser/Ausschluss Steiner) 3:2. 28. (27:18) Lindgren (Marc Wieser, Paulsson) 4:2. 51. (50:04) Lindgren (Paulsson, Simion/Ausschluss Peter) 5:2. 52. (51:33) Tschantré 5:3. 54. Fey (Arlbrandt, Kamber) 5:4. - Strafen: je 3mal 2 Minuten. - PostFinance-Topskorer: Paulsson; Kamber.

Davos: Genoni; Guerra, Reto von Arx; Schneeberger, Koistinen; Paschoud, Kindschi; Jan von Arx; Ambühl, Axelsson, Dino Wieser; Marc Wieser, Lindgren, Paulsson; Sciaroni, Walser, Hofmann; Simion, Corvi, Jörg; Ryser.

Biel: Rytz (28. Meili); Fey, Cadonau; Jelovac, Untersander; Steiner, Jecker; Joggi, Wellinger; Arlbrandt, Kamber, Herburger; Tschantré, Olausson, Spylo; Wetzel, Haas, Rossi; Ehrensperger, Peter, Umicevic.

Bemerkungen: Davos ohne Du Bois, Forster und Schommer (alle verletzt), Biel ohne Rouiller (krank) und Berthon (verletzt). Biel ab 59:19 ohne Torhüter.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS