Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Europas grösste Billigfluggesellschaft Ryanair hat im abgelaufenen Geschäftsjahr mehr verdient als erwartet. Der Nettogewinn habe in den zwölf Monaten bis Ende März um 26 Prozent auf 401 Mio. Euro zugenommen, teilte das irische Unternehmen am Montag mit.

Der Umsatz lag um 21 Prozent höher bei rund 3,6 Mrd. Euro. Die Zahl der Passagiere legte um acht Prozent auf 72,1 Millionen zu. Damit sei die wirtschaftliche Erholung nach der Krise gelungen, obwohl es mit dem gestiegenen Ölpreis und der zeitweisen Sperrung des Luftraums wegen Vulkanasche im vergangenen Frühjahr genug Probleme gegeben habe.

Für das laufende Geschäftsjahr 2012 zeigte sich Ryanair zurückhaltend. Wegen hoher Kerosinpreise und mangelnden Wachstums sei kein Gewinnanstieg zu erwarten, teilte das Unternehmen weiter mit. Der Nettogewinn werde voraussichtlich bei etwa 400 Mio. Euro liegen. Die Zahl der Passagiere werde voraussichtlich um vier Prozent auf 75 Mio. steigen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS